eTwinning Projekt

Im Rahmen eines eTwinning-Projekts nehmen SchülerInnen des Erweiterungskurses Englisch der Jahrgangsstufe 8 von Dezember bis Ende Juni mit großem Erfolg an dem Projekt „Disinformation – I’m OUT“ mit Schulpartnern aus Italien, Portugal, Spanien und der Türkei teil.

Teilnehmende Schulen

Italien: ICS „A. Gabelli“ di Misterbianco
Spanien: CDP Divino Maestro Jaén
Portugal: Agrupamento de Escolas Nuno Gonçalves
Türkei: Eskişehir Fatih Fen Lisesi

Einige Informationen zum Projekt:

Es gibt viele Herausforderungen, denen wir uns heutzutage stellen müssen. Die riesige Menge an Informationen, die online erstellt und geteilt werden, zu sortieren, ist eine davon!  Tagtäglich prasselt eine wahre Informationsflut aus den Medien wie Fernsehen, Radio, Zeitschriften, Textnachrichten, virale Videos, soziale Medien, Videospiele, Werbung, auf unsere Schülerinnen ein.

In diesem Projekt fanden die SchülerInnen heraus, ob sie alles glauben können, was sie in den Medien finden. Angefangen mit Tipps zur Sicherheit im Internet, untersuchten die SchülerInnen Konzepte wie den digitalen Fußabdruck, Cybermobbing, Fake News und Desinformation. Die im Laufe des Projekts entwickelten Arbeiten und Endprodukte sind auf einer von den Schülerinnen und Schülern selbst verwalteten und von den Lehrkräften betreuten Website (Twinspace) zusammengestellt. 

Die SchülerInnen haben ihre IKT-Kenntnisse, ihre staatsbürgerlichen Fähigkeiten, ihre Fähigkeit zur Zusammenarbeit, ihre wissenschaftliche und digitale Kompetenz sowie ihre aktive Bürgerschaft und die Kommunikation in der englischen Sprache verbessert. 

Am Ende des Projekts beantworteten die SchülerInnen einen Fragebogen, in dem Sie ein Feedback zum Projekt geben. Dieser dient zur Reflektion zu Auswirkungen des Projekts.

Ziele dieses Projekts:

  • das Nachdenken über die Nutzung und den Einfluss der Medien auf die öffentliche Meinungsbildung;
  • die Anwendung von Verfahren zum Schutz der Sicherheit und der Privatsphäre im Zusammenhang mit der Nutzung von Medien und Online-Kommunikation;
  • die Kritische Interpretation von Situationen, in denen gegen die Ethik in der Kommunikation verstoßen wurde, und Handeln, um dieses zu verhindern oder zu überwinden;
  • die Förderung der sozialen Kompetenzen: Zusammenarbeit mit Schülern anderer Schulen;
  • die Verbesserung der IKT-Kenntnisse: Nutzung digitaler Tools für die Zusammenarbeit im Internet;
  • die Verbesserung der Sprachkenntnisse: Kommunikation auf Englisch und in der eigenen Muttersprache sowie Wertschätzung der Sprachenvielfalt in Europa.

Unser eBook:

In diesem Buch finden Sie die Ergebnisse unseres Projekts. Alle Aktivitäten wurden in einer kollaborativen Art durchgeführt.

Von Schülern entwickelte Sicherheitsspiele – eSafety games

Die Schülerinnen und Schüler diskutierten Tipps für sicheres Verhalten im Internet. Auf der Grundlage der Ergebnisse der Diskussionen mussten sie Online-Spiele entwickeln. 

Lieber Leser, liebe Leserin, wie ist es mit Ihnen? Sind Sie ein Online-Experte? Probieren Sie eines unserer Spiele aus!

Spiel 1: eSafety III – Guess the word

Spiel 2: How to be safe online

Spiel 3: Quiz about eSafety

Spiel 4: Cyberbullying- the millionaire game

Spiel 5: Are you safe online?

Spiel 6: Quiz – E-SECURITY

Online meeting mit SchülerInnen aus den Partnerschulen

Die Schüler aus allen Partnerschulen trafen sich in einer Online-Sitzung. Die Englische Sprache wurde als Verkehrssprache verwendet. Als erstes wurden sie in Aktivitäten zum Kennenlernen eingebunden. Vor dem Treffen wurde eine Reihe von Fragen ausgetauscht, die sehr nützlich waren, um die SchülerInnen miteinander ins Gespräch zu bringen, wie zum Beispiel:

  • Wenn du ein Tier wärst, welches Tier wärst du?
  • Was ist deine Muttersprache?
  • Wie hast du angefangen, Englisch zu lernen?
  • Verwendest du Englisch außerhalb der Schule?
  • Welche anderen Sprachen sprichst du?
  • Was gefällt dir an deiner Schule?
  • Was würdest du gerne an deiner Schule ändern? 
  • Was sind deine Interessen? (Nenne mindestens eines)
  • Welche Talente hast du? (Nenne mindestens ein)
  • Wenn du drei Wünsche frei hättest, dann wären es diese….
  • Nenne drei berühmte Persönlichkeiten, die du gerne treffen würdest.

Um die Interaktion zwischen den Schülern zu verbessern, wurden Breakout-Räume eingerichtet, und in einigen Teams wählten die Schüler die Fragen mit Hilfe eines „Zufallsrades“ aus. (https://wheelofnames.com/qcs-n64)

Nach der Eisbrecher-Aktivität gaben die LehrerInnen Anweisungen zur Erstellung von Akrostiks und es wurden neue internationale Teams gebildet – Breakout Rooms.

Im Anschluss präsentierte jedes Team seine Arbeit und die Akrostik wurde nach dem Treffen beendet. Hier sind einige Ergebnisse:

Team 1:

Hasan Y., TR,     Rosa, PT

Maragita, SP       Elif D., TR

Claudia, DE         Marco, SP

Ceyda Y.,TR        Valeria, SP

Ecri Adrian, SP  Efe K., TR

Irene, SP

Team 4:

Duarte, PT,           Inês, PT
Dinis, PT              Marta, SP
Sara R.,DE           Sara O.,DE
Denisa M.,DE      Ángela, SP
Nazaret, SP          Ayseli TR 
Zeynep K., TR      Erdem Ö. TR
Blanca, SP

Zum Schluss spielten die SchülerInnen ein Kahoot!, das mit von den Schülern vorgeschlagenen Fragen erstellt wurde. (https://create.kahoot.it/details/5a8ada41-bf36-4cfc-8f95-bc540e25d0f8)

Die Erstellung des Logos für unser Projekt!

In der Woche vom 25. April an, mussten unsere SchülerInnen ihre Kreativität einsetzen und Logos für unser Projekt entwickeln. Die Konzentration war immens und die Ergebnisse waren erstaunlich.

Neugierig geworden? Hier sind einige Ergebnisse…

247 eTwinner halfen uns bei der Auswahl des besten Logos für unser Projekt! 158 davon waren LehrerInnen aus verschiedenen europäischen Ländern, die über eine eTwinning Live-Veranstaltung zu uns kamen.

Der Gewinner ist….

Herzlichen Glückwunsch!

(Afon)


Feedback der SchülerInnen zum Projekt!

Neue Wege, neue Horizonte, neue digitale Medien wurden entdeckt bzw. erprobt und neue Freundschaften geschlossen.

Am Ende unserer gemeinsamen „Reise“, wurden Die SchülerInnen aufgefordert, an einem Online-Fragebogen teilzunehmen, in dem sie ihr Feedback zum Projekt abgeben sollten. 

Nach dieser digitalen Reise und mit all dem erworbenen Wissen, geben unsere „eTwinners“, die Protagonisten des gesamten Prozesses, ihre abschließende Meinung zu dem Projekt ab. 

Vielen Dank für eure  aktive Teilnahme und eure kritischen Beiträge.

Hier sind die Ergebnisse:

(Afon)