Unterstützung und Infos des Instituts für Jugendhilfe

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte, Schülerinnen und Schüler,

auch – oder vielleicht gerade – in der aktuellen Situation brauchen wir manchmal die Hilfe von Außenstehenden. Die städtische Erziehungsberatungsstelle ist deshalb auch jetzt für Sie und euch da.

Telefon: 0203/3019860 oder E-Mail: institut-jugendhilfe@stadt-duisburg.de

Ausführliche Informationen

Aufgaben für die unterrichtsfreie Zeit

Aufgaben für die unterrichtsfreie Zeit

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wie von euren Lehrerinnen und Lehrern und über die Medien angekündigt, haben wir nun eine Seite eingerichtet, auf der ihr Aufgaben für die kommenden drei Wochen der unterrichtsfreien Zeit findet.

Wenn dort für einzelne eurer Fächer keine Aufgaben angegeben sind, liegt dies daran, dass ihr von den entsprechenden Lehrerinnen und Lehrern auf anderem Wege informiert wurdet oder werdet.

Bitte bearbeitet die Aufgaben bis zum Wiederbeginn des Unterrichts am 20.04.2020.

Die Übersicht der Aufgaben findet ihr hier.

Absage der Berufsfelderkundungen

Liebe Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8, liebe Eltern,

leider müssen wir auf Grund der aktuellen Situation die für den Zeitraum vom 24. bis 26. März 2020  geplanten Berufsfelderkundungen absagen.

Ich möchte daher alle Schülerinnen und Schüler, die bereits einen Platz für eine Berufsfelderkundung haben, bitten, diesen schnellstmöglich (am besten noch heute) telefonisch abzusagen.

Über alternative Maßnahmen werden Sie informiert, sobald ein ordentlicher Schulbetrieb wieder zu erwarten ist.

Mit freundlichen Grüßen
Ulrike Tuma (Studien-und Berufswahlkoordination)

Schließung der Schule bis zum 19.04.2020 (aktualisiert)

Schließung der Schule bis zum 19.04.2020 (aktualisiert)

Der Unterricht der Aletta-Haniel-Gesamtschule wird ab sofort – wie an allen anderen Schulen Nordrhein-Westfalens – ausgesetzt. Der Wiederbeginn des regulären Schulbetriebs ist aktuell für den 20.04.2020 terminiert. Sollten sich hierzu Änderungen ergeben, erfahren Sie dies an dieser Stelle und über die Medien.

Die komplette Pressemitteilung des Schulministeriums wurde in insgesamt 10 Sprachen übersetzt: