Textilausstellung 2012

In der diesjährigen Ausstellung, die zum dreizehnten Mal am 30. März in der Carl-Mandelartz-Bibliothek in Ruhrort stattfand, waren akrobatische Kunstwerke zu bestaunen.

Hierbei waren Objekte unserer niederländischen Partnerschule, dem Jan van Brabant College aus Helmond, als Leihgaben mit von der Partie. Unsere Gästen steuerten eindrucksvolle Skulpturen bei, die aus verfremdeten Spielzeugpuppen gefertigt waren. Es gab Schlangenwesen, Schmetterlingsfiguren oder surrealistisch anmutende Sphinxen.

Zirkus als Darbietung künstlerischer Gestaltungsvielfalt ist ein dankbares Thema.

Das Wort „Zirkus“ bedeutet übersetzt so viel wie „Kreis“, der die Manege aller praktisch-kreativen Gattungen umschließt.

In der bunten Zirkusfamilie reihen sich neben textilen Gestaltungen auch Graphiken, Skulpturen, Malereien und Fotobearbeitungen ein.

Zu sehen sind Arbeiten von Schülern, die sich thematisch mit den diversen Zirkusattraktionen auseinandergesetzt haben: z.B.: Clownerien, Dressuren, Hochseilakte, Artistik, Zauberei u.v.a.

Dass ein Zirkusbesuch sowohl für junge als auch ältere Zuschauer ein tolles Erlebnis sein kann, zeigt sich an den Ideen, die in den Jahrgängen 7, 8, 9, 10 und 11 entstanden. Genauso bunt und vielfältig wie die Zirkuswelt präsentierten sich die ausgestellten Arbeiten. Wie von den Besuchern der Ausstellung zu erfahren war, kam die „Zirkusvorstellung“ sehr gut an.